Willkommensbonus bei Sportwettenanbietern

Der Neukunden- oder auch Willkommensbonus gehört zu den beliebtesten Werbemitteln von Online-Buchmachern, die neue Kunden gewinnen möchten. Viele Bookies bieten den gleichen Bonusbetrag bis maximal 100 Euro an. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Willkommensangebote einmal zu vergleichen, auch unter Berücksichtigung der Umsatzbedingungen.

Anbieter Bonus bis max. Mindesteinzahlung Umsetzung des Bonusbetrages Zeitlimit für die Umsetzung
bet365 100 % 100 € 10 € 3-mal bei Mindestquote 1,5 3 Monate
bet-at-home 50 % 100 € keine Vorgabe 4-mal bei Mindestquote 1,70 3 Monate
Big Bet World 100 % 100 € keine Vorgabe 3-mal bei Mindestquote 2,0 keine Vorgabe
Interwetten 100 % 100 € keine Vorgabe 5-mal bei Mindestquote 1,7 keine Vorgabe
mybet 100 % 100 € 5 € 9-mal bei Mindestquote 2,0 2 Monate
NetBet 100 % 100 € keine Vorgabe 1-mal bei Mindestquote 1,6 2 Monate
Tipico 100 % 100 € 10 € 3-mal bei Mindestquote 2,0 keine Vorgabe
Bet3000 100 % 20 € 10 € 3-mal bei Mindestquote2,0 45 Tage
redbet 50 % 50 € 20 € 11-mal bei Mindestquote 2,0 1 Monat
RunBet 50 % 50 € 10 € 5-mal bei Mindestquote 1,8 keine Vorgabe
XTiP 100 % 100 € 10 € 3-mal bei Mindestquote 1,5 keine Vorgabe

Wie wird der Neukundenbonus beantragt?

In der Regel erfolgt die Gutschreibung des Bonusbetrages automatisch direkt nach der Ersteinzahlung. Für die Einzahlung stehen Neukunden verschiedene Zahlungsarten zur Auswahl. Allerdings ist zu beachten, dass einige Online-Buchmacher bestimmte Zahlungsarten wie beispielsweise Skrill zwar anbieten, jedoch in den Bonusbedingungen aufführen, dass ein Bonus nicht gutgeschrieben wird, wenn mit dieser Zahlungsmethode Geld eingezahlt wird. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, sich vorab die Bonusbedingungen genau durchzulesen.

Bei einigen anderen Online-Buchmachern ist es erforderlich, dass vor dem Einzahlungsprozess ein Gutscheincode für den Wettbonus in dafür vorgesehenes Feld eingetragen wird. Auch hierauf sollten Neukunden achten. Wiederum andere Bookies schreiben den Bonusbetrag nicht direkt nach der Einzahlung gut, sondern verlangen, dass danach der Kundensupport kontaktiert werden muss. Dieser schreibt den Bonusbetrag dann manuell auf dem Wettkonto gut.

Höhe der Ersteinzahlung: Weniger ist mehr

Beim Willkommensbonus wird der Einzahlungsbetrag mit einem vorgegebenen Prozentsatz multipliziert bis zu einer maximalen Höhe (z. B. 100 % bis maximal 100 Euro). Der maximale Betrag, den sich Wettkunden dazu verdienen können, hat zwar einen Reiz, jedoch ist der Prozentsatz wesentlich wichtiger. Wenn beispielsweise der maximale Betrag bei 200 Euro liegt und der Prozentsatz lediglich bei 25 Prozent, so müsste der Neukunde 800 Euro einzahlen, um die vollen 200 Euro Bonus zu erhalten.

Kaum jemand wird aber tatsächlich 800 Euro einzahlen. Hobby-Wetter spielen mit wesentlich geringeren Summen. Wenn zum Beispiel 75 Euro eingezahlt werden und der Bookie einen 50-Prozent-Bonus von bis zu 50 Euro gewährt, so erhält der Kunde 37,50 Euro dazu. Vergibt der Bookie hingegen einen 100-Prozent-Bonus bis maximal 100 Euro, gibt es sogar 75 Euro dazu. Aus diesem Grund sollte man immer auf den Prozentsatz und nicht auf den maximalen Bonusbetrag achten. Meist kann ein kleiner Maximalbetrag mit dem richtigen Prozentsatz wesentlich mehr sein.

Erfüllung der Umsatzanforderungen

Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium ist die Umsatzanforderung des jeweiligen Online-Buchmachers. Egal, wie hoch der Bonusbetrag letztendlich ist, dieser muss vor der ersten Auszahlung „freigespielt“ werden. Hierbei ist auf einen sehr wichtigen Zusatz zu achten. Einige Wettanbieter verlangen nämlich entweder

  • die x-fache Umsetzung des Bonusbetrages

oder

  • die x-fache Umsetzung des Bonus- und Einzahlungsbetrages.

Wenn zum Beispiel ein 100-Prozent-Bonus vergeben wird und 100 Euro eingezahlt werden, so beträgt der Bonusbetrag ebenfalls 100 Euro, insgesamt also 200 Euro. Wenn der Wettanbieter jetzt eine 3-fache Umsetzung des Bonusbetrages vorgibt, so müssen 300 Euro umgesetzt werden. Gibt der Anbieter aber eine 3-fache Umsetzung des Bonus- und Einzahlungsbetrages vor, müssen schon 600 Euro umgesetzt werden.

Des Weiteren legen die Online-Buchmacher auch eine Mindestquote fest. Diese sollte grundsätzlich nicht höher als 2,0 sein. Ideal ist es, wenn die Quote bei 1,5 liegt. Oftmals zählen Kombi- und Systemwetten nicht bei der Erfüllung der Umsatzbedingungen. Deshalb sollten Wettkunden in den Bonusbedingungen nachlesen, welche Wettarten sie für das Freispielen des Bonusbetrages nutzen können.

Fazit

Der Neukundenbonus gehört zu den beliebtesten Bonusarten. Zahlreiche Wettanbieter bieten deshalb einen prozentualen Bonus auf die Ersteinzahlung an. Dieser unterliegt natürlich bestimmten Umsatzvoraussetzungen, bevor eine Auszahlung beantragt werden kann. In jedem Fall sollten Wettkunden vor der Inanspruchnahme ganz genau die Bonusbedingungen studieren und überlegen, ob die dort genannten Bedingungen auch wirklich realisierbar sind.

1 vote